Volltextsuche

Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



WTT

Wissen vermitteln

Der Transfer von Wissen und Technologien von Hochschulen zu Unternehmen wird mit verschiedenen Netzwerken und Transferstellen gefördert. Eine Übersicht.
PSI Solarofen
Beim Wissens- und Technologietransfers zwischen Unternehmen und Hochschulen steht das Vernetzen und Vermitteln im Vordergrund: Unter der Führung der Kommission für Technologie und Innovation KTI stehen auf Bundesebene verschiedene Instrumente zur Verfügung. Dabei erfolgt eine Zusammenarbeit mit der Regionalpolitik des SECO, die auf Initiative der Kantone dort ansetzt, wo regionalpolitische Gesichtspunkte im Vordergrund stehen.

F&E-Konsortien

Aufgabe der F&E-Konsortien ist, der Wirtschaft mit gebündelten Kompetenzen und Ressourcen in klar definierten Industrie- und Dienstleistungsbereichen anspruchsvolle Lösungen anzubieten. Damit sollen mehr qualitativ hochstehende KTI-Projekte generiert werden. Im Cleantech-Bereich sind die folgenden F&E-Konsortien tätig:

WTT-Konsortien

Mit Förderung durch KTI, SECO, BAFU und BFE wurden seit 2005 vier regionale WTT-Konsortien sowie ein thematisches WTT-Konsortium mit nationaler Ausrichtung mit einem Bundesbeitrag von 4 Mio. Fr. pro Jahr aufgebaut. Speziell ausgebildete und industrieerfahrene Fachleute (WTT-Coaches) beraten die KMU beim Zugang zu Hochschulwissen, bei der Gesuchseinreichung von KTI-Projekten und bei der Integration in nationale und internationale Netzwerke. Diese Unterstützung orientiert sich an der Nachfrage der Unternehmen (Technology-Pull-Prozess). Darüber hinaus werden Forschende der Hochschulen von den WTT-Konsortien bei der Suche nach geeigneten Partnern für die Verwertung ihrer Forschungsergebnisse am Markt unterstützt (Science-Push-Prozess). Eins dieser Konsortien befasst sich gezielt mit Cleantech-Themen:

Energie-Cluster

Die Energieplattform energie-cluster.ch ist ein von BFE, SBFI/KTI und verschiedenen Kantonen und getragenes WTT-Netzwerk im Bereich Energie. Es werden Match-Makings, Intensiv-Beratungen und Coachings von Projekten durchgeführt. Rund 2500 Unternehmens- und Kompetenzprofile mit 30 Indikatoren stehen auf der Datenbank für Vermittlungen sowie Wissens- und Technologietransfer zur Verfügung.

Cleantech-Initiativen der Kantone

Verschiedene Kantone oder Regionen haben regionale Cleantech-Initiativen geschaffen, die sich der Förderung von Cleantech und der Vernetzung der Akteure verschrieben haben.

WTT-Stellen der Hochschulen

Die meisten Hochschulen der Schweiz verfügen heute über eigene WTT-Stellen, die einerseits Hochschulangehörigen bei der Vermarktung des Forschungswissens und andererseits beim Schutz des geistigen Eigentums und bei der Lizenzierung unterstützen. Als Hochschulinstitutionen orientieren sie sich stark am Wissensangebot (Science-Push-Prozess).

Ende Inhaltsbereich



http://www.cleantech.admin.ch/forschung/00536/index.html?lang=de